bild
bild

Sehtest


 

Tafel 1

 

 

Tafel 2

 

 

Tafel 3

 

 

Tafel 4

 

 

Tafel 5

Was ist ein Sehtest?

Die Sehschärfe des Auges, auch Visus genannt wird mittels Sehtest geprüft. Die Sehschärfe entspricht dem Auflösungsvermögen der Netzhaut des Auges, d.h. der Fähigkeit der Netzhaut (Retina) zwei Punkte voneinander getrennt wahrzunehmen.

Die normale Sehschärfe entspricht im Mittel einem Visus von 1,0 (100 Prozent). Jugendliche erreichen oft eine bessere Sehschärfe. Mit steigendem Lebensalter nimmt der Visus ab.

Man unterscheidet zwischen Nahvisus und Fernvisus. Mit dem Fernvisus wird die Sehschärfe von mehr als 1 Meter bezeichnet.

Beim Nahvisus, der zum Lesen benötigt wird, wird die Sehschärfe in einer Entfernung von etwa 30-60cm Zentimetern geprüft.

 

Wie funktioniert ein Sehtest?

Der Sehtest wird subjektiv mit verschiedenen Sehzeichen geprüft, wie Zahlen, Kinderbilder, Landoldtringen oder E-Haken. Der Patient liest dabei die Zeichen von einer Tafel ab.

Auf den Sehtafeln befinden sich schwarze Zahlen, Buchstaben, Kinderbilder, E-Haken oder Landolt-Ringe in verschiedenen Größen und in bestimmter Anordnung auf einem weißen Hintergrund.



Links sehen Sie eine Sehtafel, wie sie zur Bestimmung der Sehstärke von Kindern benutzt wird.

 

Wozu dient ein Sehtest?

Der Augenarzt überprüft mit Hilfe des subjektiven Sehtests die Sehschärfe des Patienten.

Bei folgenden Erkrankungen kann die Sehschärfe beeinträchtigt sein:

•  Kurzsichtigkeit

•  Weitsichtigkeit

•  Stabsichtigkeit (Astigmatismus)

•  Halbseitenblindheit

•  Schwachsichtigkeit

•  Grauer Star (Katarakt)

•  Makuladegeneration

•  Diabetische Retinopathie

 

Wie läuft ein Sehtest ab?

Bei einem Sehtest werden die Fern- und Nahvisus untersucht.

Die Prüfung des Fernvisus erfolgt mit Sehtafeln, die fünf oder sechs Meter vom Patienten entfernt sind. Erst wird das rechte Auge mit und ohne korrigierendes Glas und dann gegebenenfalls mit korrigierendem Glas geprüft, wobei das linke Auge abgedeckt ist. Danach folgt das linke Auge, wobei dabei das rechte Auge abgedeckt wird. Anschließend erfolgt die Visusprüfung mit beiden Augen.

Die Nahsehschärfe wird mit Sehtafeln in 30 bis 40 (60) Zentimetern Entfernung geprüft. Auch hier werden beide Augen getrennt untersucht.

 

Farbsehtestung

Nebenstehend finden sie einige Farbtest- tafeln.
Bei intaktem Farbsehvermögen erkennen sie auf Tafel 1 eine "182", auf Tafel 2 ein "CH". Tafel 3 zeigt eine "45", Tafel 4 eine "3" und auf Tafel 5 sollten sie eine "35" erkennen können.
Haben sie nicht alles richtig erkannt und ist bislang keine Farbsinnschwäche bekannt, sollten sie ihr Farbsehvermögen augenärzt-
lich untersuchen lassen.

footer